Die CDU-Fraktion Tempelhof-Schöneberg fordert das Bezirksamt auf zu prüfen, wie die Sicherheit im Grünzug Schichauweg, z.B. durch bessere Beleuchtung, zwischen dem hinteren Ausgang des S-Bahnhofs und der Motzener Straße erhöht werden kann.

Der Grünzug ist mehr ein Verbindungsweg, als ein Park zur Erholung und sollte entsprechend gestaltet sein. Licht steigert das Sicherheitsempfinden der Menschen und würde dem dunklen Pfad gut tun. - Patrick Liesener

Initiator ist der Lichtenrader Bezirksverordnete Patrick Liesener. Er begründet den Antrag wie folgt: "Viele Menschen, die im Gewerbegebiet Motzener Straße arbeiteten, nutzen den Grünzug, um vom S-Bahnhof schnell zu ihrem Arbeitsplatz oder von dort wieder zurück zum S-Bahnhof zu kommen. In der dunkleren Jahreszeit ist die Anlage in den Morgen- und Abendstunden sehr dunkel und es wird ein fehlendes Sicherheitsgefühl beklagt."

Für die CDU wäre es daher wünschenswert, wenn es dort einige insektenfreundliche Lampen oder Leuchten geben würde, um die Sicherheit zu erhöhen.

Weitere Artikel zu Lichtenrade:
Antrag beschlossen: Instandsetzung Kreuzung Kettinger Straße/Fontanestraße
Wahrzeichen des S-Bahnhofs Lichtenrade erhalten
Verantwortung in Fluglärmkommission endlich ernst nehmen!

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag