Antworten des Bezirksamtes auf meine Fragen aus der Bezirksverordnetenversammlung vom 20.02.2019:

Wie alt waren die Bäume auf dem Rehagener Platz und nach welchen Abwägungskriterien wurde entschieden, dass sie für die Anlage eines Spielplatzes gefällt werden?

Die Bäume auf dem Rehagener Platz wurden im Vorfeld der Planungen für einen Spielplatz auf dem Rehagener Platz durch einen öffentlich bestellten Sachverständigen begutachtet. Als Ergebnis der Untersuchung wurde für die 10 begutachteten Bäume die Entnahme empfohlen. Dies erfolgte unter der Berücksichtigung der vorgefundenen Schäden, der Baumstandorte, der sehr hohen Sicherheitsanforderungen auf dem zu entwickelnden Spielplatz und im Hinblick auf die geplanten Umgestaltungsmaßnahmen.

Die Bäume waren zwischen 24 und 75 Jahre alt. Der größte Teil der Exemplare wies größere Kronenschäden oder Fehlwüchse auf, insbesondere nach Kappungen des Leittriebes in der Vergangenheit mit der Ausbildung von bruchgefährdeten Ständerästen an den Kappungsstellen. In den Kappungsstellen hatten sich Fäulnisstellen etabliert.

Die Planungen zum Spielplatz wurden auf verschiedenen Gremien im Rahmen des AZ Bahnhofsstraße präsentiert, zuletzt bei der Spielplatzkommission am 29.01.2019. Dabei wurde die Notwendigkeit von Baumfällungen erläutert zu Gunsten eines nachhaltigen und verkehrssicheren Betriebes des Spielplatzes und zur Aufrechterhaltung der Verkehrssicherheit am Standort.

Wie wurde die Öffentlichkeit im Vorfeld über die geplanten Fällungen informiert?

Über die geplanten Fällungen wurde die Baumschutzkommission per E-Mail am 15.01.2019 informiert.
Die Öffentlichkeit wurde am 01.02.2019 durch Einstellen der Liste zu Baumfällungen auf der Internetseite der Berliner Verwaltung berlin.de/Bezirksamt-Tempelhof-Schöneberg informiert. Zusätzlich erhielten die direkten Anwohnerinnen und Anwohner des Rehagener Platzes, die sich im Rahmen der Beteiligungsveranstaltungen mit ihrer Einwilligung gem. DSGVO in eine E-Mail-Liste eintrugen, am 31.01.2019 eine E-Mail zur Information über bevorstehende Baumfällarbeiten.

Antworten des Bezirksamtes auf meine Fragen aus der Bezirksverordnetenversammlung vom 20.03.2019:

Wann und in welchem Umfang plant das Bezirksamt Ausgleichpflanzungen für die auf dem Rehagener Platz gefällten Bäume?

Im Zuge des Bauvorhabens Umgestaltung des Rehagener Platzes ist im Jahr 2019 die Pflanzung von fünf Bäumen geplant.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag