Der Antrag von Patrick Liesener auf eine Beteiligung des Bezirksamts an der Kork-Kampagne des NABU wurde beschlossen! Nun sollen Korksammelstellen beispielsweise in den Rathäusern und Bürgerämtern des Bezirks eingerichtet werden. Aus dem Kork wird Dämmgranulat zum Verkauf hergestellt. Der Erlös geht an Tierschutzprojekte.

"Die KORKampagne des NABU Hamburg hat sich zum Ziel gesetzt, möglichst viele der 1,2 Milliarden Flaschenkorken, die jährlich in Deutschland anfallen, zu sammeln und zu recyceln. Daraus könnten 32.000 Kubikmeter ökologisch wertvolles Dämmgranulat für den Hausbau werden. Bisher wird nur ein Zehntel des Flaschenkorks dem Stoffkreislauf zugeführt", erklärt der CDU-Bezirksverordnete Patrick Liesener.

Aus dem Erlös des Dämmgranulatverkaufs unterstützt der NABU Kranichschutzprojekte in Spanien – der Heimat der Korkeichen – und Deutschland.

Wir freuen uns, dass unser Antrag von der BVV beschlossen wurde. Damit leisten wir einen weiteren wertvollen Beitrag für den Tierschutz und die Ökologie, so Liesener.

Wer Korken für die bundesweite KORKampagne des NABU sammelt, tut Gutes für:

  • den Umweltschutz, denn der Wertstoff Kork wird vor der Vernichtung als Müll bewahrt und als Dämmgranulat für den ökologischen Hausbau genutzt,

  • den Naturschutz, durch finanzielle Unterstützung und Aufklärungsarbeit – vor allem an Schulen – und

  • Behinderte und Langzeitarbeitslose, indem Arbeitsplätze in der Korkenverarbeitung geschaffen werden.

Vorheriger Beitrag