Der CDU-Fraktion ist es sehr wichtig, dass der S-Bahnhof Lichtenrade und Buckower Chaussee auch nach dem Umbau barrierefrei sind. Deswegen hat der inklusionspolitische Sprecher Patrick Liesener bei der DB Netz AG nachgehakt und folgende Information erhalten:

"Die Barrierefreiheit wird über Aufzüge sichergestellt, die S-Bahnsteige und den überführten bzw unterführten Straßenraum verbinden. In Folge dessen verbessern sich auch die Umsteigebeziehungen zwischen S-Bahn und Bus an beiden Verkehrsstationen.

Bahnhofstraße:
Mit dem Aufzug werden insgesamt drei Ebenen angebunden:
-1-Ebene = unterführter Straßenraum mit Bushaltstellen
0-Ebene = unterführter Fußgängerweg
+1-Ebene = S-Bahnsteig

Buckower Chaussee
Mit den vier Aufzügen werden die S-Bahnsteige (0-Ebene) und überführter Straßenraum sowie Fußweg angebunden."

Das sind sehr gute Neuigkeiten für Lichtenrade! Immer wieder hatten uns Bürger angesprochen und gefragt, wie die Bahnsteige zukünftig zu erreichen seien. Das die Barrierefreiheit für beide Bahnhöfe gesichert ist, erleichtert mich sehr. - Patrick Liesener

Hinweis: Die Fotomontage zur Buckower Chaussee wurde 2014 erstellt. Ggü. der aktuellen Planung haben sich kleinere technische Details verändert, jedoch nicht die barrierefreie Erschließung.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag