Mit einem Antrag hat der Lichtenrader Bezirksverordnete Patrick Liesener das Bezirksamt ersucht zu prüfen, ob ggf. in Abstimmung mit der Senatsverwaltung eine Beteiligung im Rahmen des internationalen Welt-Krebstages (4. Februar 2016) an der Aufklärung zum Thema Krebs erfolgen kann. Dazu beitragen könnten beispielsweise Informationsveranstaltungen oder auch eine verstärkte Öffentlichkeitsarbeit für die Soziale Beratungsstelle für Menschen mit Krebs, HIV oder AIDS. Die Beratungsstelle ist bei den Überlegungen mit einzubeziehen.

Der „Weltkrebstag“ wurde von der Internationalen Union gegen den Krebs (UICC) 2007 erstmalig ausgerufen. Der Aktionstag soll weltweit die Krankheit ins öffentliche Bewusstsein rücken und dazu beitragen, Unwissen um die Krebserkrankung zu beseitigen und den Blick auf die Chancen der Heilung zu lenken.

Laut der Deutschen Krebshilfe nutzen zahlreiche Gesundheitsorganisationen, öffentliche Institutionen und Unternehmen den Welt-Krebstag, um über Krebs zu informieren. Diese Chance soll der Bezirk ebenfalls nutzen und sich beteiligen.

Der Antrag wird nach der Sommerpause im Ausschuss für Gesundheit behandelt.

Den Antragstext finden Sie hier: Antrag

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag