Die Berlin-Wahl am 18. September 2016 war nicht nur für die CDU ein herber Dämpfer, sondern traf Patrick Liesener auch ganz persönlich. Um Mitternacht stand fest, dass er der nächsten Bezirksverordnetenversammlung (BVV) nicht von Beginn an angehören würde. Nur als Nachrücker hätte er die Chance wieder Politik im Bezirk mitzugestalten.

Am 16. November 2016 wird Jutta Kaddatz (CDU) wieder zur Stadträtin gewählt und darf aus diesem Grund der BVV nicht mehr angehören, damit steht fest, dass Patrick Liesener nachrückt und doch noch seine politische Arbeit fortsetzen kann.

Am 1. Dezember 2016 ist es dann offiziell, die Wahl ist angenommen und Patrick Liesener wieder Mitglied der CDU Fraktion.

Ich freue mich wieder ein Teil der CDU Fraktion Tempelhof-Schöneberg zu sein. Ich werde mich mit Herzblut für unseren Bezirk und besonders für Lichtenrade engagieren!

Bericht der Berliner Woche: Link

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag