Immer wieder klagen Bürger über die missbräuchliche Nutzung der Grünanlage gegenüber der Riedinger Str. und des S-Bahnhofes Lichtenrade und – vor allem in der warmen Jahreszeit - über teilweise aggressives Betteln.

Diese Anlagen werden leider zu einem großen Teil von Menschen genutzt, die dort regelmäßig Alkohol konsumieren. Damit einher geht eine Vermüllung des Umfeldes durch die Hinterlassenschaften der beteiligten Personen. Die Grünanlagen und sogar die Hochbeete werden für die Verrichtung der Notdurft missbraucht, so dass Passanten sich gestört und nicht mehr sicher fühlen.

Ein Unsicherheitsgefühl beklagen Passanten, wenn sie zum Teil bis vor Geschäfte von bettelnden Personen verfolgt werden. Das Ordnungsamt wird daher aufgefordert – vielleicht in Kooperation mit dem zuständigen Polizeiabschnitt – verstärkt für Präsenz sorgen.

Wenn die Lichtenraderinnen und Lichtenrader sich nicht mehr sicher oder bedrängt fühlen, dann muss das Bezirksamt handeln! - Patrick Liesener

Antrag: Link

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag